Was beobachtet Ihr auf eBay ?

Starker Preis.

Doch wenn das
https://www.ebay.com/itm/-/263727645783?nordt=true&orig_cvip=true&rt=nc&_trksid=p2047675.l10137
die vergleichbare Jordan ist, dann ist Kobe (relativ betrachtet) mittlerweile doch recht weit zurückgefallen.

So gab es mal Zeiten, zum Karriereende von Kobe hin, da kamen einige Kobe-Karten im 90er-Bereich auf 50 - 70% einer vergleichbaren Jordan (z.B. Planet Metal, Golden Touch, Platinum Portraits). Heute sind da vielfach nur noch 20 - 30% von übrig, was auch auf diese Chronology zuzutreffen scheint.
 
Ich glaube kaum das der Echt ist!
Wieso ist Kareem's Signature da drauf und wieso ist Jordans Signature so ellen lang
wie zu seiner College Zeit ?
JSA halt auch noch!
Was denkt Ihr ?

https://www.ebay.de/itm/1992-Team-U...e=STRK:MEBIDX:IT&_trksid=p2060353.m1438.l2649

Möglich wäre es schon...die Unterschrift ändert sich ja auch im Lauf der Zeit und auf einem Ball ist es noch ein wenig schwieriger als auf einer Card...Ich denke dass da JSA mit Autogramme von den 90er verglichen hat und dementsprechend ihre Auswertung gemacht hat. Je nachdem haben sie ja auch Nachforschungen gemacht.

Laurent
 
schon klar, ich glaube aber kaum, dass mit der Karte ein Geschäft zu machen ist, ist wohl eher was für
Leute, die schon nahezu alles Wesentliche von MJ haben und solche Sachen halt als "Aufputz" für die PC kaufen !?
Ja, wenn wenigstens ein Bild von MJ darauf wäre, könnte ich mich evtl. auch dafür begeistern.

Wenn ich die Karte für deutlich mehr wieder verkaufen kann, warum nicht? :joker:

Ansonsten, was soll ich mit einer Karte, wo nicht einmal ein Bild von MJ drauf ist?
 
Die Redemption-Karten sind einigermaßen günstig.

Hier wird ja nicht nur der Name Jordan und die damals erhaltene Autogrammkarte bezahlt, sondern vor allem das Set und die Seltenheit.
Das Set ist zweifelsohne DAS Set des 2000er Jahrzehnts. Doch obendrein sollten auch nicht mehr allzu viele dieser Redemptions existieren. Denn gerade das 100er Auto war damals relativ günstig. Der FM-Schweiz hatte in seinen SMP´s mehrfach dieses Autogramm mit dabei und es kostete damals so um die 400 USD (auf eBay). Das war jetzt nicht wenig Geld, aber sicher bei weitem nicht so viel, dass viele Sammler die dazugehörige Redemption aufgehoben haben.

Und wer mal den 90er Markt beobachtet, der sieht, dass dort vor allem auch für Seltenheit bezahlt wird. So gibt es bspw. kaum Karten aus der Multisport-Serie 1991 Caesars Palace Lake Tahoe Heavy Hitters. Das Set sollte zudem außerhalb der USA ziemlich unbekannt sein. Es ist sehr leicht zu graden (von 46 bei PSA eingereichten Karten erhielten 17 die PSA 9 und 17 die PSA 10). Und die Rückseite ist nahezu blank.
Und dennoch. Taucht da mal eine Jordan PSA 10 auf, dann ist das Interesse riesig:
https://www.ebay.com/itm/1991-Micha...D&orig_cvip=true&rt=nc&_trksid=p2047675.l2557

Insofern zählen speziell die 2003-04 Exquisite Redemptions, je nach Qualität, eher zu den günstigeren Exemplaren dieser Art im Markt.
 
Toploader in PWE, das fällt am wenigsten auf :icon_rolleyes: und wenn sie verloren geht, dann geht sie halt verloren ;-)
Aber ernsthaft, das habe ich mich auch schon des öfteren gefragt, Fedex, UPS etc versichern ja nur bis zu ein
paar tausend $ soweit ich weiß. Privat versichern lassen ? Keine Ahnung ob das geht, die Kosten spielen ja bei
solchen Beträgen nur eine untergeordnete Rolle :confused:
Also, wie machen die Leute das, wenn sie sich nicht, wie kürzlich von Nat Turner bekundet, einfach in den Flieger
setzen und die Karte/n persönlich überbringen ?

Wie verschickst Du so eine Karte ? Was ist der sicherste Weg nach Deiner Erfahrung ?
 
Theoretisch ja.

In der Praxis benötigst Du im Verlustfall vermutlich ein Wertgutachten:
"Für die Sendung wird bei Verlust, Beraubung und Beschädigung auf dem Beförderungsweg gehaftet. Erstattet wird der tatsächlich nachgewiesene unmittelbare Schaden (Wiederbeschaffungs- oder Herstellungskosten; keine Erstattung mittelbarer Kosten, wie z. B. Porto-, Telefon- und Fahrtkosten, Lohn- und Gewinnausfall), maximal bis zum gewählten Haftungsbetrag. Für den Nachweis eines Schadens benötigen wir bspw. eine Kopie der Originalrechnung, Wertgutachten oder Belege zum Erwerb der Sache.
Hinweis: Die Deutsche Post haftet gemäß AGB Brief International Abschnitt 7 Abs. 1 für bedingungsgerecht eingelieferte Sendungen. Daher entfällt die Haftung, wenn Sie einen Gegenstand, der in Valorenklasse II eingeordnet ist, mit einem tatsächlichen Wert über 500,00 € versenden. Das Gleiche gilt generell beim Versand von Bargeld."

Außerdem müssen Trading Cards als Valorenklasse I anerkannt werden:
https://www.dhl.de/content/dam/dhlde/downloads/paket/agb-2013/dhl-wertgegenstaende-072015.pdf
Man könnte das jetzt als Foto in Valorenklasse I einordnen. Aber ob das im Zweifelsfall alles so anerkannt wird ???
 
Oben