ZOLL: Zollrechtliche Situation bei Tauschgeschaeften.

#1
so.. ich habe mal beim zoll in DE offiziell angefragt, wie es sich beim Tausch von Waren mit Zoll/Einfuhrumsatzsteuer verhaelt. Also, mit der Bitte um Beachtung der Regeln des (hier deutschen) Zolls:

Hier die Antwort vom Zoll:

bei einem Tauschgeschäft ist die "Freigrenze" von 45 Euro, die für Geschenksendungen gilt, nicht anwendbar, weil nach §
1 Abs. 1 der Verordnung über die Einfuhrabgabenfreiheit von Waren in Sendungen von Privatpersonen an Privatpersonen
(Kleinsendungs-Einfuhrfreimengen-Verordnung) eine Sendung nur dann unentgeltlich ist, wenn sie o h n e jegliche
Bezahlung, Gegenleistung oder vergleichbare Ersatzleistung erfolgt. Nicht erfasst sind also Tauschsendungen zu
Sammelzwecken.
In den von Ihnen geschilderten Fall (Briefmarken/Sammelkarten) käme also bei der Einfuhr der Sendung nur die Wertgrenzen, die für "Sendung mit
geringem Wert" gelten in Betracht:
http://www.zoll.de/c0_reise_und_post/b0_postverkehr/b0_geringwertige_sendung/index.html

Sendungen mit geringem Wert

Mit Wirkung vom 1. Dezember 2008 hat sich die Höchstgrenze für die zollfreie Einfuhr von Kleinsendungen auf 150 Euro je Sendung erhöht.
Die Befreiung ist unabhängig von der Person des Versenders und des Empfängers und unabhängig davon, ob es sich um kommerzielle oder Geschenksendungen handelt.


Von dieser Befreiung sind allerdings ausgeschlossen:
  • Alkohol, einschließlich alkoholischer Getränke,
  • Tabakwaren,
  • Parfüm und Eau de Toilette.
Hinweis:

Für die Einfuhrumsatzsteuer bleibt es bei der bisherigen Wertgrenze von 22 Euro. Nur Postsendungen mit Waren, deren Gesamtwert nicht höher ist als 22 Euro, sind vollständig einfuhrabgabenfrei (Zoll und Einfuhrumsatzsteuer).
Kaffee ist von der Verbrauchsteuerbefreiung ausgeschlossen, d.h. für Kaffee wird auch innerhalb der 22 Euro-Grenze die Kaffeesteuer erhoben.
 
#2
heißt also konkret für uns sammler auch wenn ich bei einem trade nichts bezahle muß ich unter umständen beim zoll was abdrücken sowie der kartenwert die freigrenze von 45€ übersteigt, sprich ab da kommen bei einer prüfung 19% eust dazu?
 
B

Bolli

Guest
#3
Danke erstmal für die Bemühungen die Infos zu bekommen :clap:

Immer wenn ich zum Zoll musste :cry:, dann haben die mir gesagt ich habe nur einen Freibetrag (ob Kauf, Verkauf oder Trade) 20 Euro.
 
#4
heißt also konkret für uns sammler auch wenn ich bei einem trade nichts bezahle muß ich unter umständen beim zoll was abdrücken sowie der kartenwert die freigrenze von 45€ übersteigt, sprich ab da kommen bei einer prüfung 19% eust dazu?
Lies doch mal den Text komplett:

Freigrenze bei Mitnahme = 150 EUR
Freigrenze Post = 22 Eur

d.h. ab 22EUR wert zahlst du 19% EuSt.

M.
 
#8
Frage zwischenrein:
Wenn ich jetzt eine Karten tausche und dafür aus den USA oder aus einem anderen nicht-europäischen Land ein Päckchen erhalte und meinem Tradepartner gesagt habe :"Hey Joe, schreib mal drauf Gift; 15$" Der Zoll aber stutzig wird und das Päckchen trotzdem anhält. Was für ein "Wert" wird da genommen? Wird da der aktuellle OPG genommen oder eBay-Preise oder woran machen die fest, was eine solche Karte für einen Wert hat? Gibt es dafür einen US-Tradingcard Sachverständigen beim Zoll (wenn nicht bewerbe ich mich da mal um eine Stelle[keine Sorge Jungs euer Zeug winke ich da locker durch ;)]) oder wonach schauen die?
Im anderen Thread kam ja auch das Beispiel, dass die Leute ein kleines Fitzelpitzelchen einer Ahnung haben und bei einem Kobe AU sagen: "Ui, mein lieber Schorsch, die Karte ist sicher 400-500$ Wert".
Also, Zoll muss ich bis 150€ keinen zahlen - mit dieser Nummer da anscheinend ja auch allgemein nicht - aber doch EuST.
So, jetzt seid ihr wieder dran.
 
#9
ich hatte nen trade wo ich dann zum zoll bin und nen ausdruck meiner email mitgenommen habe, wo dann stand das wir nen trade über 70$ gemacht haben, habe dann paar euros bezahlt! daraufhin wollte ich nen antrag stellen um meine 19% zzurück zu bekommen die ich an den tradepartner gesendet habe worauf der gute man mich dumm angeschaut hat und sagte, das gelht leider nicht.ich fragte warum,er sagte das wäre was ganz anderes und hätte nicht mit dem zoll zutun!?( war mir dann auch zu blöd.
 
#10
ich hatte nen trade wo ich dann zum zoll bin und nen ausdruck meiner email mitgenommen habe, wo dann stand das wir nen trade über 70$ gemacht haben, habe dann paar euros bezahlt! daraufhin wollte ich nen antrag stellen um meine 19% zzurück zu bekommen die ich an den tradepartner gesendet habe worauf der gute man mich dumm angeschaut hat und sagte, das gelht leider nicht.ich fragte warum,er sagte das wäre was ganz anderes und hätte nicht mit dem zoll zutun!?( war mir dann auch zu blöd.
Nenad , ich glaube du verwechselst da was....
Früher war es so, wenn Du im Ausland was gekauft hast, konntest Du die dort die MWST beim Ausführen zurückverlangen, musstest dann aber beim einführen in dein Heimatland die MWST deines Heimatlandes bezahlen....

Somit wäre es so, daß du wenn du die KArten deines Bekannten dort auf Rechnung kaufst , dann ausführst ( und dort die MWST ertsattet bekommst) um dann hier in D wieder die MWST zu bezahlen.
Wenn es heute noch so ist...
 
#11
also.. Thema Mehrwertsteuer:
Wenn ein Unternehmen mit einer Steuernummer eine Ware ins nicht EU Ausland verkauft, kann er die Rechnung ohne MWST ausstellen, muss aber nachweisen (via Rechnung, Zolldokument und Frachtpapier) dass die Ware die EU verlassen hat.
Privatleute erhalten die Steuer nicht zurueck.

Ein unternehmen kann die EuSt auch durch den MwSt Ausgleich in der Steueranmeldung geltend machen. (eingenommen Mwst vs. ausgegebene MwSt)

@chefsebbo
du bist fuer die korrekte Anmeldung verantwortlich. Wenn der Zoll rausfindet die Karte hat 500$ Wert, zahlst du dafuer EuSt und evtl. Strafe wg. Steuerhinterziehung (wenn Du vorher persoenlich angegeben hast, dass die Karte einen geringeren Wert hat)

zum Thema Freigrenze:

nur bei Postsendungen ist die Freigrenze fuer EuSt 22Eur. Bei mitnahme 150Eur.
 
#12
Ich hab auch ne Frage.

Im NHL-Bereich bietet ein russischer Sammler viele Autogramme für billige Preise. Wenn ich also Cards von ihm abkaufe, muss ich dann Zoll bezahlen, oder landen die Cards ohne weiteres in meinem Briefkasten??
 
#13
wenn er die von russland verschickt, liegt es nicht am Zoll, wenn Sie nicht in deinem Briefkasten landen :D

im Ernst,
das haengt davon ab wie teuer die Karten sind und was auf dem Brief als Wertangabe draufsteht.
Generell alles was VERKAUF ist und ueber der FREIGRENZE liegt, ist theoretisch abgabenpflichtig
 
#18
19% von dem auf dem Umschlag angegebenen Wert, quasi?
nein 19 % auf den Wert der auf der Rechnung steht, die du dem Zoll ja vorliegen sollst, auf den Umschlag kann man ja viel schreiben :redface:

also ebay oder paypalausdruck, oder wohl den ganzen PV Verlauf von solch einer Tradeverhandlung (wobei ich nicht weiß, ob das akzeptiert wird)
 
#20
War die 22€ Grenze nicht nur für ebay Verkäufe? Ausserhalb ebays müsste die Freigrenze doch höher sein?!
der zoll wird sicher nicht einen eigenen passus fuer Ebay erstellen. Es geht um privatkaeufe bei empfang mit Post etc. :)

die einzige ausnahme ist wenn du die waren selber transportierst, dann liegt die freigrenze hoeher
 
Oben