ZOLL: Zollrechtliche Situation bei Tauschgeschaeften.

Folgendes Problem:

Ich denke, dass dies hier bereits diskutiert wurde, war aber gerade zu faul, mir alle Seiten durchzulesen:redface:

Ich habe eine Zollbenachrichtigung erhalten - Karte wurde mir aus Taiwan geschickt!

Auf dem Brief aussen ist kein Warenwert angegeben und es wurde als "GIFT" markiert!

Für den Inhalt müsste ich paar hundert € Steuern zahlen, was ich nicht will!

Wie kann ich den Jungs beim Zoll beibringen, dass es sich bei dem Inhalt um ein "GIFT" handelt, obwohl ich die Karte auf Ebay gekauft habe??

Bin für alle Tips dankbar:winke:
 
Ich bin zwar kein Experte,
aber ich glaube,
es ist vollkommen unerheblich,
ob die Karte als Geschenk kommt oder ob Du dafür gezahlt hast,
den Zoll interessiert der Warenwert, der in die EU eingeführt wird.

Und den gilt es nun zu belegen....
 
Da hast Du äußerst schlechte Karten. Wenn Dir das mit dem Gift bei einem Paket aus Asien jemand glaubt, dann Chapeau !

Hinzu kommt aber vor allem, dass Dir das mit dem Gift auch garnichts nutzt. Denn das erhöht nur die Freigrenze von 22 auf 45 EUR:
http://www.zoll.de/DE/Fachthemen/Zo...ung/Privatsendungen/privatsendungen_node.html
Das dürfte bei Dir bei weitem nicht langen. Abgaben, insbesondere die EUst, sind also so oder so fällig, sobald man über die 45 EUR geht.

Bei so einem hohem Warenwert musst Du Dich vorher absichern. Ist natürlich nicht legal, insofern kann man das nicht posten ;)

Im Nachhinein würde ich jedenfalls nichts riskieren, so in Richtung falscher Wertangaben. Viele Mädels und Jungs vom Zoll sind heutzutage ganz gut bewandert in Richtung Karten und wenn man da nen Betrug versucht, dann hat man sicher ganz schnell eine Anzeige wegen versuchter Steuerhinterziehung am Hut. Dann wirds nicht nur richtig teuer, sondern auch strafrechtlich verfolgt.

Einzige Möglichkeit, die ein Steuerbetrüger in Betracht ziehen könnte (so ab 250 EUR+ EUst): Mit dem Verkäufer reden, ob er die Karten nochmal versenden kann -> Annahme verweigern bzw. Annahmezeit verstreichen lassen -> Sendung wird vom Zoll an den Verkäufer zurückgeschickt -> jetzt .... -> Karten erneut verschicken lassen
Aber wiegesagt. Der "jetzt..."-Part könnte illegal sein, um es vorsichtig zu formulieren, und sowas macht hier im Board natürlich niemand.
 
Bin gerade etwas irritiert:help: Heute liegt der Brief im Kasten der beim Zoll vorliegen soll...ohne zu bezahlen...:clap: Hatte fest mit den 28,50€ + Gebühren gerechnet aber so ist auch gut...:mrgreen:

Noch komischer ist da steht alles ober drauf Trading Card plus Preis...Was wollten die...
 
Müssen sie nicht nachweisen, weshalb sollten sie ?

Die 28,50 EUR sind für die Dienstleistung der Zollabwicklung. Dazu liegt ein Auftrag per eMail beim Zoll von Dir vor.
Im Streitfall wäre es an Dir nachzuweisen, dass Du den Auftrag nicht erteilt hast.

Teil I, sprich der Versandauftrag, den übrigens nicht Du sondern der Verkäufer erteilt hast, bleibt davon unberührt. Gibt es hier Reklamationen, muss man das gesondert monieren.
 
Müssen sie nicht nachweisen, weshalb sollten sie ?

Die 28,50 EUR sind für die Dienstleistung der Zollabwicklung. Dazu liegt ein Auftrag per eMail beim Zoll von Dir vor.
Im Streitfall wäre es an Dir nachzuweisen, dass Du den Auftrag nicht erteilt hast.

Teil I, sprich der Versandauftrag, den übrigens nicht Du sondern der Verkäufer erteilt hast, bleibt davon unberührt. Gibt es hier Reklamationen, muss man das gesondert monieren.
Dazu hab ich ja ein Schreiben vom Zoll was ich mit Unterschrift bestätigen soll das hab ich aber nicht...
 
Moin Jungs hab mal ne Frage bei einem Brief von mir aus Amerika steht das er delivered ist bei mir ist aber nix angekommen...Was kann das bedeuten....

Ich dreh durch...hab jetzt erstmal denn Verkäufer kontaktiert...

Und wirklich tolle Aussage: Your item was delivered in GERMANY at 8:37 am on November 19, 2015.

Germany ist Groß...
 
Zuletzt bearbeitet:
Customs Clearance ? Muss nicht heißen das es durchgekommen ist, bei mir war das so, wenn stand geliefert und es nicht geliefert wurde :mrgreen: , dann wars beim Zoll gelandet und habe dann Post von denen bekommen
 
Hallo Leute,
ich habe heute ein Schreiben der Post im Briefkasten gehabt nachdem ich einen sehr hohen Zollbetrag zahlen soll.

Ich denke mal es liegt daran, dass der Absender einen utopisch hohen Wert deklariert hat. Eigentlich handelt es sich nur um ca. 80 Basecards und Inserts...

Frage: Wie gehe ich am besten vor?
Irgendwie muss ich dem Zoll ja klarmachen, dass der Betrag falsch berechnet wurde. Nur leider ist es ja schon im Besitz der Post...
 

Users who viewed this discussion (Total:0)

Oben