• MTOM rules:
    - When submitting phase opens, you are authorized to upload up to a maximum number of medias (configured by the admin).
    - Once submitting phase ends, voting phase starts and you will be able to vote for your preferred media.
    - At the end of the voting phase, the winner will be awarded !

ZOLL: Zollrechtliche Situation bei Tauschgeschaeften.

TheRoundMound

College Player
Must send first
Hi Niels, alles Gute nachträglich, hab den anderen Thread durch Zufall gesehen :winke: und merci für die schnelle Antwort. Dann werde ich die nächsten Tag mal zum Zoll wackeln und denen mein Geld in den Rachen schmeißen
 
Ist zwar kein Tauschgeschäft aber vllt kann jemand weiterhelfen...Ein Paket von mir liegt zur Zeit beim Zoll das einzige was mir der Versender schicken kann ist die Deklaration des Paketes wird das reichen umd das Paket abzuholen.
 

Force Majeure

Moderator
Mitarbeiter
Moderator
@ Haki: Ich befürchte, das reicht nicht, Du must dem Zoll den Wert des Inhalts nachweisen. Da es kein Tauschegschäft war, kommen aus meiner Sicht nur Kauf oder Redemption in Frage. Bei Kauf must Du den Kaufpreis nachweisen (z.B. paypal Ausdruck), im Fall der Redemtions würde ich ggf. beendet Ebay Auktionen gleicher Karten als Maßstab heranziehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
@ Haki: Ich befürchte, das reicht nicht, Du must dem Zoll den Wert des Inhalts nachweisen. Da es kein Tauschegschäft war, kommen aus meiner Sicht nur Kauf oder Redemption in Frage. Bei Kauf must Du den Kaufpreis nachweisen (z.B. paypal Ausdruck), im Fall der Redemtions würde ich ggf. beendet Ebay Auktionen gleicher Karten als Maßstab heranziehen.
Danke für deine Antwort...
 

preuschi

Hall of Fame
Das muss ein Irrtum Deines Zollbeamten sein. Die EU hat ja gerade erst eine Liste mit möglichen Strafzöllen vorgelegt:
https://www.handelsblatt.com/politik/international/handelsstreit-eu-erstellt-strafzoll-liste-fuer-us-produkte-in-hoehe-von-20-milliarden-euro/24215738.html?ticket=ST-10013-nK0akHzbc1E1JVruV1Wt-ap1
Und ohne die Liste im Detail zu kennen, aber Trading Cards sind dort bestimmt nicht mit dabei. Damit träfe man die USA nicht. Vielmehr geht es um Produkte und Komponenten der Luftfahrtindustrie und Lebensmittel.

Auch sind es doch Deutschland und die EU, die seit Jahren einen Handelskrieg betreiben. So erhebt Deutschland bspw. bei importierten US-Autos 10% Zoll. Die USA berechnen ihrerseits beim Import von deutschen Autos lediglich 2,5%.
Von den 19 (!!!!!)% Einfuhrumsatzsteuer ganz zu schweigen. Da fragt man in den USA, wen man will. Die hat dort noch kein Sammler gezahlt. Und schon gar nicht ab lächerlichen 22 EUR Einfuhrwert, die im Minimalfall zu 4,18 EUR (!) Einnahmen aus EUst für den deutschen Staat führen. Dem steht dann ein Aufwand für Staat und Steuerzahler von locker 50 EUR (aus Kosten für Gehälter, Lagerung, Versand, Transport, Dokumentation, Inkasso, etc.) aufwärts ggü. Von der Umweltbelastung, weil der deutsche Steuerzahler häufig mit dem Auto zum Zollamt fährt und die importierte Ware mehrfach transportiert werden muss (mit Zwischenstation Zollamt), reden wir da noch gar nicht.

Insofern sind es die EU und insbesondere Deutschland, welche seit Jahren mit Handelsbeschränkungen operieren. Sei es in Form von Zöllen / Einfuhrumsatzsteuer oder Vorschriften die besagen, wie krumm eine Banane oder Gurke sein muss, um als solche überhaupt bezeichnet und anschließend legal in der EU verkauft zu werden.
Die Zeche dafür zahlen dann die EU-Verbraucher, welche so (häufig ungewollt) den freien Handel behindern (weil ausländische Produkte eben künstlich verteuert werden) und auch ärmere Menschen in Entwicklungsländern (z.b. mit der Gurke oder Banane) indirekt schädigen.
Irgendwo gibt es dazu im Netz eine Studie, dass das Aufheben sämtlicher EU-Handelsbeschränkungen ggü. Entwicklungsländern, einen weitaus höheren Wert hätte als die aktuell gezahlte Entwicklungshilfe an diese Staaten.

Daran hat die USA keine Schuld (Trump will am liebsten alle Handelsblockaden abschaffen und baut im Moment nur Druckmittel auf), sondern das sind seit Jahren bestehende Barrieren der EU und Deutschland.
 

paul_zipser

Legend
Ich durfte beim letzten mal beim Zoll wegen D.Trump noch extra € abdocken....dämliche Strafzölle
jep - dies gilt für alle trading cards welche aus den usa zu uns nach deutschland versandt werden - zumal panini america die trading cards in den usa produziert. dies gilt allerdings nicht für panini (america) trading cards welche man z.b. aus china zugestellt bekommt - da wird vom deutschen zoll bewusst die produktionsstätte usa ignoriert, interessiert niemandem.
 

preuschi

Hall of Fame
Sollte der Zollbeamte diesen Strafzoll berechnen, ist das grundsätzlich falsch.

Gemäß IHK Stuttgart gelten EU-seitig seit 22.06.2018 Ausgleichszölle auf diverse US-Produkte:
https://www.stuttgart.ihk24.de/Fuer-Unternehmen/international/Aktuelles/eu-gegenzoelle-greifen-ab-22--juni/4109720#titleInText1
Betroffene Produkte finden sich in dieser Liste:
http://trade.ec.europa.eu/doclib/docs/2018/may/tradoc_156909.pdf
Auf Seite 9 der Produktliste findet man die Position Playing Cards mit der Warennummer 95044000 und einem Ausgleichszoll i.H.v. 10%.

Schaut man nun genau nach, was unter Playing Cards zu verstehen ist, wird man bspw. auf dieser Außenhandelsseite fündig:
https://www.aussenhandel.biz/wn/9504
Es handelt sich um Spielkarten als Unterkategorie zu Kapitel 95 (Spielzeug, Spiele...) und speziell Unterposition 9504 "Videospielkonsolen oder -geräte, Gesellschaftsspiele, einschl. mechanisch betriebene Spiele, Billardspiele, Glücksspieltische und automatische Kegelbahnen "z.B. Bowlingbahnen"

Selbst mit sehr viel Fantasie kann man Trading Cards als Sportlersammelkarten nicht in diese Unterkategorie stecken, da es wohl nur ganz wenige Trading Cards geben sollte, die zum Betreiben von mechanischen Spielen / Geräten / Tischen, etc. geeignet sein dürften und sie auch zu keinem Gesellschaftsspiel (z.B. Skat) eingesetzt werden können. Von daher sind mit Playing Cards vollkommen andere Cards gemeint, die im Übrigen bereits seit dem 01.01.1999 mit 2,7% Zoll berechnet wurden. Die 10% kommen nun noch zusätzlich dazu:
http://auskunft.ezt-online.de/ezto/EztSuche.do#ziel

Trading Cards hingegen werden seit Jahren von weit über 90% aller Zollbeamten (richtigerweise) in die Kategorie 49119100 (Bilder, Bilddrucke und Fotografien) eingeordnet. Diese Kategorie ist in der Liste der betroffenen Produkte (s.o.) nicht aufgeführt und demzufolge von Ausgleichszöllen (bislang) nicht betroffen. Der zu berechnende Satz beträgt weiterhin 0%
 
Zuletzt bearbeitet:

oti

Rookie
Aktueller Erfahrungsbericht zum Zoll

Moin, moin

habe mit dem Zoll bisher nicht allzu viel zu tun gehabt, da ich von comc.com meist nur kleinere Sendungen verschickt habe mit dem günstigsten Versand (economy no tracking). Das Tracking war mir einfach schlicht zu teuer im Verhältnis zum Wert der Karten. Die Sendungen wurden häufig vom Zoll durchgewinkt (30-40 USD Gegenwert, grüner Aufkleber mit Zollbefreiung), wobei ich in der letzten Zeit doch häufiger vom Postboten zur Zahlung gebeten worden bin (Einfuhrumsatzsteuer + 6 EUR Inkassogebühren von der Post. (Hat das jetzt was mit dem Handelskrieg zu tun? Oder vorher einfach nur Glück gehabt?)

Am Wochenende fand ich dann einen Brief von der Post, dass eine Sendung mit Tradingcards aus Bangladesch für mich beim Zoll liegt. Erstmal riesige Fragezeichen wegen Bangladesch, aber die Nummer der Sendung endete auf BE (Belgien) und zuletzt hatte ich schon öfters Briefe von comc.com über die Belgische Post bekommen, statt wie sonst immer Royal Mail (Vorbereitung auf den Brexit?).

Als ich heute beim Zoll war, war der Herr etwas überrascht, warum die Sendung überhaupt bei denen gelandet war, da auf beiden(!) Seiten des Briefes eine Zollerklärung klebte und innenliegend auch eine Rechnung. Ich habe dann nur noch einmal einen Nachweis gezeigt, wie teuer die manuell deklarierten Karten waren (über ebay USA gekauft) und habe dann meine Rechnung über 19% Einfuhrumsatzsteuer bekommen. Da ich schon einmal da war, habe ich das gleich mal ausgenutzt und ein paar Fragen zur Verzollung gestellt, da ich die Diskussion hier im Board schon immer sehr aufmerksam gelesen habe und ich überlegte jetzt doch mal eine größere Sendung (>>150 EUR) mit Tracking und Verzollung mir zuschicken zu lassen.

Meine Karten wurden heute mit der Warennummer 95044000 verzollt.
Da Gegenwert unter 150 EUR wurden die 2,7% Zoll und 10% Trump-Aufschlag nicht berechnet.
Auf meine Nachfrage, warum diese Warennummer ausgewählt wurde und nicht 49119100,
wurde mir geantwortet, dass es dazu eine Entscheidung eines Finanzgerichtes gibt.

Ich habe nur das gefunden im Netz, was auch nicht so 100%ig passt:
https://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=1&cad=rja&uact=8&ved=2ahUKEwjLz7qryM3iAhXD7eAKHYsmCssQFjAAegQIAxAC&url=https://justiz.hamburg.de/contentblob/8962524/7ea41bf25133e194ea290ffd43c2c1f7/data/4-k-038-15.pdf&usg=AOvVaw2G5PXb8OhxRaEs7qzxv7p2

Interessanterweise steht auf der Zollerklärung von comc.com (oder deren Dienstleister) auch die Warennummer 95044000…
(siehe Foto)
View media item 1369
 

preuschi

Hall of Fame
Danke für die Info, Oti. Sehr interessant.

Auch das Urteil kannte ich noch nicht. Die Urteilsbegründung zeigt aber gerade, dass Gesellschaftsspiele (in dem Fall Kartenspiele) unter die Zollnummer 95044000000 fallen. Da frage ich mich weiterhin, wie ein Zollbeamter eine Sportlersammelkarte als Gesellschaftsspiel einordnen kann ? Fast jeder Sammler weiß doch, dass man mit Sportlersammelkarten gerade nicht spielt und im Grunde ja auch gar nicht spielen kann a la Bube, Dame, König, As oder Magic.

Weshalb comc die Nummer 950440 angibt, ist freilich merkwürdig.
Im Internet bin ich auf eine ca. 1 Jahr alte Diskussion zu diesem Thema gestoßen, in dem es vorrangig um Magic the Gathering Spielekarten geht. Dort äußern sich 2 beim US- bzw. kanadischen Zoll Angestellte auch zu Sportlersammelkarten:
Impostersend
I'm no expert, but I do work in Canadian Customs, and I don't think that magic falls under the trading card HS 4911.91
theamericandream38
As someone who works as a customs broker in the US, I would definitely be inclined to say that magic cards would
fall under the CA HTS 4911.
theladydisarray
I also work in customs brokerage (US side) and agree with u/ImpostersEnd
I just checked CROSS rulings and found a specific ruling for MTG cards (specifically a fat pack) indicating that correct ruling is 9504.40.0000 (playing cards) for US HTS.
CA HTS indicates "trading cards" to specifically be "collectors cards" and lists sports trading cards i.e. cards with no other use aside from trading.
Here's the actual statistical note: "1. For the purpose of classification No. 4911.91.00.30, the description "Trading cards" refers to collectors' cards such as baseball cards, hockey cards, football cards and the like. "

Since the primary and intended feature of MTG cards being that they are part of a game, this would leave the correct CA HTS being almost identical to the US HTS ruling, CA HTS 9504.40.00.10 or 9504.40.00.90 depending upon the packaging.
Not an expert, but tariff classification is like a puzzle for me and I like figuring it out :)
theamericandream38
I think you are correct, good job finding the ruling =)
Quelle:
https://www.reddit.com/r/magicTCG/comments/8nm0xc
Diese Diskussion erscheint mir logisch. 95044000 für MtG Karten und 49119100 für Sports Trading Cards.
 

oti

Rookie
Mir war in diesem Fall die Warennummer egal.
Aber wenn es hart auf hart kommt, wird es m.E. schwer mit dem deutschen Zoll zu diskutieren,
wenn comc.com (oder deren Dienstleister) die finanziell schlechtere Warennummer schon vorgibt.
 

malone32

SuperCollector
Instagram
@bobmalone32
bei mir kamen die letzten COMC lieferungen immer über UK und waren abgabefrei, egal welcher wert drauf steht, da England (noch in der EU ist), das machte es immer einfach. aber das ist bereits ca. ein jahr her, da ich seitdem immer den service privater anbieter nutze, die karten zu mir zu schicken.
Bei meinem zollamt reicht es auch aus, wenn man den wert an einem referenz-artikel nachweist, also wenn ich eine gleiche karte habe, die bei ebay billiger weg ging, dann kann man auch einfach das als nachweis nehmen (gerade bei Trades wo man,ohne rechnung, den wert schlecht nachweisen kann). hat auch schon mehrfach geklappt.
 

Users who viewed this discussion (Total:0)

Oben